Corona-Schnelltest
Beier Bioengineering
– BfArM-gelistet –
– mit PZN-Nummer –


  • gelistet beim Bundesinstitut f. Arzneimittel (BfArM)
  • PZN-Nummer: 17150838
  • erstattungsfähig im Rahmen der Testverordnung
  • hohe Spezifität (> 99,7%)
  • leichte Handhabung + einzeln verpackt
  • sicheres Ergebnis nach nur 5-10 Minuten
  • kein zusätzliches System zur Analyse notwendig
  • keine Laborausstattung notwendig (benötigtes Material ist im Lieferumfang enthalten)
  • infizierte Personen können noch bevor sie Symptome entwickeln, erkannt werden

Verkauf nur an medizinisches Fachpersonal.

Keine Lieferung an Endverbraucher. 

Für den professionellen Gebrauch.

Mit der Bestellung wird bestätigt, dass der Test nur für gewerbliche und medizinische Zwecke genutzt wird.
Außerdem wird bestätigt, dass die Anwendung durch medizinisches Fachpersonal bzw. den Betriebsarzt durchgeführt wird.

 

Stückzahl Einzelpreis
100 5,45 €
480 4,95 €
960 4,75 €
> 960 auf Anfrage

Preise zzgl. MwSt. – auch größere Mengen von jeder Position erhältlich!

Auswahl zurücksetzen
Anzahl

Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Antigen-Schnellstests bieten die Möglichkeit Corona-Infektionen schnell zu erkennen. Aufgrund der einfachen Handhabung kann öfters getestet werden. Deshalb sind solche Tests dort eine Alternative zu PCR-Tests, wo ein erhöhtes Risiko für Infektionen besteht und schnell ein Ergebnis vorliegen muss. So können Infektionen schnell erkannt werden. Schnelltests sind deshalb für Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten geeignet das Risiko einer Ausbreitung des SARS-CoV-2-Viruses zu minimieren. Das Ergebnis liegt bereits nach 5 bis 10 Minuten vor. Für Risikoumgebungen sind Schnelltests deshalb ein fast schon unverzichtbares Instrument.

Packungsinhalt

20x Testkassette
20x sterile Probeentnahmetupfer
20x Extraktionsrohr
20x Pufferlösung
1x Gebrauchsanleitung

Gemäß der Medizinprodukte-Abgabeverordnung darf dieses Produkt nur an Ärzte, Einrichtungen im Gesundheitswesen, Großhandel und Apotheken, Gesundheitsbehörden, Blutspendedienste, pharmazeutische Unternehmen sowie Beratungs- und Testeinrichtungen für besonders gefährdete Personengruppen abgegeben werden.